Die beste Adresse für Notenrollen

Erst Weltwunder, bald aus der Mode, dann fast vergessen, jetzt wiederentdeckt. Eigentlich sind es nur ein paar Löcher in einem langen Papierstreifen. Tatsächlich sind vor allem die handeingespielten Künstlerrollen Meisterwerke technischer und pianistischer Kunst, umso mehr angesichts der Möglichkeiten Anfang 1900. Nach über 100 Jahren begeistern diese Notenrollen immer mehr Menschen und bieten vor allem der Musik- und Interpretationsforschung bedeutende Erkenntnisse. Mit zehntausenden verschiedenen Titeln, stellt dieser Rollenschatz ein ‚Weltarchiv pianistischer Kunst‘ dar – wie es Hupfeld in 1912 genannt hat.

Unser Ziel ist, alle noch erhaltenen Künstler-Notenrollen zu digitalisieren, um diese für die Zukunft zu sichern und idealerweise zugänglich zu machen für Musikliebende, Pianisten, die Forschung u.v.m.. Vor allem bei Reproduktionsrollen von Welte, Hupfeld und Philipps haben wir bereits Tausende Titel digitalisiert und damit einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der kulturellen oder künstlerischen Schätze geleistet.

Wir arbeiten eng mit führenden Institutionen und Universitäten in aller Welt, mit öffentlichen und privaten Museen, sowie passionierten Sammlern und Enthusiasten zusammen. In unserer Arbeit leiten uns Wertschätzung, Respekt, Professionalität, Qualität, Nachhaltigkeit und Leidenschaft. Wir sind keine staatliche Forschungs- oder Bildungseinrichtung, sondern ein gewerbliches Unternehmen, dessen kultureller, künstlerischer und forschungsfördernder Beitrag im Namen als kleingeschriebenes ‚institut‘ reflektiert ist.

.